Hoeren und Lesen

Das Rezensionsportal

fuer Buecher

und Hoerbuecher


Home

Blog

Newsletter

Suche

hoeren-undlesen-junior.de


Hoerbuch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Hoerproben
Sprecher


Buch-Rezensionen

Belletristik
Fantasy
Kinder/Jugendbuch
Krimi/Thriller
Sachbuch

Leseproben


Index

Autoren
Bücher
Hoerbücher
Links
Blog


Infos

Impressum
Kontakt @


Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei (in alphabetischer Reihenfolge):


Arena Verlag

Argon Verlag

Audible: Hoerbuecher zum Download

Audiobuch Freiburg

Audiolino

Aufbau Verlagsgruppe

Bastei Lübbe

Baumhaus Verlag

Beltz & Gelberg

Berlin Verlag

Blanvalet Verlag

Blessing

Blumenbar Verlag

Brendow Verlag

btb

C. Bertelsmann Verlag

C. H. Beck

Campus

Cbj Kinder- und Jugendbuchverlag

Cecille Dressler Verlag

claasen Verlag

Coppenrath Verlag

Der Audio Verlag

Der Hörverlag

Deutsche Grammophon

Diana Verlag

Diogenes

Droemer Knaur

Droschl Verlag

dtv

Dumont Literatur und Kunst

DVA Deutsche Verlagsanstalt

Econ Verlag

Eichborn

EVA Europäische Verlagsanstalt

Fischer

Gerstenberg Verlag

Goldmann Verlag

Gustav Kiepenheuer

Hanser

Herder

Heyne

Hoffmann und Campe

Hörbuch Hamburg

Hörcompany Verlag

Igel Records

Jumbo

Jung und Jung Verlag

Kein & Aber

Kiepenheuer & Witsch

Kindler Verlag

Klett-Cotta

Knaus Verlag

Kösel Verlag

LangenMüller Herbig

Limes Verlag

List Taschenbuch Verlag

List Verlag

Loewe Verlag

LPL Records

Luchterhand Verlag

Manesse Verlag

Manhattan

marebuchverlag

Marion von Schröder Verlag

Metzler Verlagsbuchhandlung

Mosaik bei Goldmann

Oetinger Verlagsgruppe

Page & Turner

Pantheon Verlag

Patmos

Philo & Philo Fine Arts

Piper

PROPYLÄEN Verlag

Random House Audio

Reclam Verlag

Riemann Verlag

Roof Music

Rotbuch Verlag

Rowohlt

Sanssouci Verlag

Schöffling & Co. Verlag

Siedler Verlag

Silberfuchs Verlag

SOLO Verlag für Hörbücher, Berlin

Sonstige

Steinbach Sprechende Bücher

Süddeutsche Zeitung

Südwest Verlag

Suhrkamp

Ueberreuter

ULLSTEIN Taschenbuchverlag

ullstein Verlag

USM Audio

Verlagsgruppe Lübbe

Verlagshaus Mainz GmbH

Wagenbach Verlag

wordload

WortArt

Wunderlich Verlag

Zsolnay Verlag & Deuticke
Antje Hinz, Corinna Hesse - Israel hören - Das heilige Land

Antje Hinz, Corinna Hesse
Israel hören - Das heilige Land
Eine musikalisch illustrierte Reise durch die Kulturgeschichte Israels

Silberfuchs Verlag, 2008
Anzahl CDs 1
Laufzeit in Minuten 80

Booklet
- Anzahl Seiten: 16
- Infogehalt: Hervorragend



Bestellen bei amazon.de

Reise ohne Ende?

Antje Hinz, Corinna Hesse - Israel hören - Das heilige Land

Heute vor 60 Jahren wohnte die gesamte Menschheit einem außergewöhnlichen Akt bei: Der Gründung Israels. Doch nicht alle Staaten begrüßten dies; noch in der Nacht der Gründung erklärten Ägypten, Saudi-Arabien, Jordanien, Libanon, Irak und Syrien Israel den Krieg. Viele Print- und Hoerbuchverlage haben dieses Datum zum Anlass genommen, inhaltlich und thematisch völlig unterschiedliche Titel zu produzieren. Eines der ausgewogensten und interessantesten ist das Kultur-Hoerbuch „Israel erleben“ aus dem Silberfuchs-Verlag; gerade weil es NICHT den blutigen Konflikt in den Vordergrund stellt, NICHT polarisieren oder verteidigen will und doch NICHT unpolitisch ist.

Vielleicht haben Sie schon einmal versucht, aus ihren Urlaubsphotos eine Dia-Show zu erstellen, die Sie dann voller Stolz Ihren Freunden vorführen möchten. Und im Gedenken daran, dass bei der vorjährigen Präsentation ein Großteil ihrer Gäste in sanftem Schlummer versank, möchten Sie diese mit einer ansprechenden, und vor allen Dingen passenden, Musik untermalen. Schnell werden Sie feststellen, dass dies unerwartet schwierig und aufwendig ist. Der Silberfuchs-Verlag hat diese Sisyphus-Arbeit bei dem Kultur-Hoerbuch „Israel hören“ auf brillante Art und Weise gelöst. Damit steht dieser Titel in keinster Weise seinen Vorgängern nach und darf wieder einmal als richtungweisend bezeichnet werden.

Doch nicht nur die Musikdramaturgie ist vorbildlich. Schon die Gestaltung des Covers durch Roswitha Rösch drückt graphisch das aus, was die Autoren mit diesem Kultur-Hoerbuch erreichen wollen. Abgebildet, in leicht verzerrter Form, sind die drei Symbole der Weltreligionen Islam, Juden- und Christentum auf sandfarbenem Hintergrund. Dabei wird das Zeichen des Judentums mittig, leicht erhöht, dargestellt und an den Seiten von den beiden anderen flankiert. Schon hieran erkennt man, dass gerade die gegenseitigen Einflüsse der drei Glaubensrichtungen thematisiert werden sollen, was auch hervorragend funktioniert. Von gleich hoher Qualität ist auch das Booklett gestaltet. Abgerundet wird das Design durch ausführliche Informationen über die verwandte Musik etc.

Wieder einmal konnte man Rolf Becker als Sprecher dieses Kultur-Hoerbuches gewinnen. Seine sonore, lebendige Stimme trägt viel zur Atmosphäre bei. Zu keiner Zeit wirkt er belehrend, sondern stets darauf bedacht, den Hoerer trotz der vielfältigen Daten und Fakten nicht zu überfordern. Besonders gelungen sind seine Einsätze vor und nach den Musikeinspielungen. Stets trifft er metronomgenau den idealen Einstieg in die Partitur. Dadurch wird das Hoerbuch einen noch tieferen Eindruck beim Hoerer hinterlassen.

Was beim kritischen und/oder wie auch immer vorbelasteten Hoerer aber auch einen tiefen, vielleicht sogar negativen Eindruck hinterlassen kann, ist die Liste der Institutionen und Förderer des Kultur-Hoerbuches. Hier handelt es sich ausschließlich um Institutionen, Vereine etc., welche Israel nahe stehen bzw. von denen man landläufig keine negativen Äußerungen erwartet. Dabei wird es nicht ausreichen, immer wieder darauf hinweisen, dass es sich bei „Israel hören“ nicht um ein politisches, sondern um ein Kultur-Hoerbuch handelt. Vielleicht wäre es interessant zu erfahren, ob und ggf. wann mit einem ähnlich gearteten Projekt zu rechnen ist, welches sich der Thematik der islamischen Kultur annimmt.

Rezensent: Wolfgang Haan





Verlagsinformation

Anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Staatsgründung Israels“ erzählt das Israel-Hörbuch von den Ursprüngen Israels und des Heiligen Landes bis zur Staatsgründung Israels und zur heutigen, multikulturell geprägten Gegenwart Israels.

Keine Kultur der Welt hat die Menschheit so stark beeinflusst wie das antike Israel. Hier entstand die Heilige Schrift: das meistgelesene Buch der Menschheit. Das „Buch der Bücher“ birgt die Weisheit des alten Orients, an dessen Handelsstraßen sich einst die ersten Städte Kanaans gründeten. Israel wurde zum Schmelztiegel der frühen Hochkulturen – und Jerusalem zur Heiligen Stadt der drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam.
Das Land „am Nabel der Welt“: Die Kulturjournalistin Corinna Hesse spürt den Wurzeln einer geheimnisvollen Kultur am Schnittpunkt zwischen Orient und Okzident nach und beleuchtet deren wechselvolle Geschichte. Babylonier und Perser, Griechen und Römer, christliche Kreuzfahrer und Osmanen regierten das Land für mehr als 2000 Jahre und drückten ihm ihre kulturellen „Stempel“ auf – doch die ideelle Kraft der frühen Mythen blieb ungebrochen. Bis heute gehen von Israel Impulse aus, die weit über die Region hinauswirken.

Der renommierte Schauspieler Rolf Becker erzählt, wie die Juden nach der Zerstörung ihres Tempels ihr Volk und ihre Religion in die Gegenwart retteten – trotz Verfolgung und Völkermord, wo und wann immer sie lebten. Der Blick in die Kulturgeschichte zeigt, dass die Völker dieser Region auf gemeinsame Wurzeln zurückgehen. In diesen kraftvollen Wurzeln liegt die Hoffnung, dass das seit Jahrtausenden kriegsgebeutelte Land eines Tages seinen Frieden finden wird.Beispiele aus der traditionellen, klassischen und modernen Musik und viele Literaturzitate bilden ein klingendes Kaleidoskop der langen Kulturgeschichte des Heiligen Landes.



zurück zum Seitenanfang



© by Wolfgang Haan & hoeren-undlesen.de
Webmaster: Jan Rintelen, Zürich/Schweiz Kontakt: rezensionen.ch